Exkursion in das Korallenriff des Harzes  

Als sich vor rund 380 Millionen Jahren unser Gebiet noch in Äquatornähe befand, war es von einem Meer bedeckt, auf dessem
Grund sich im Gebiet, welches heute zwischen Königshütte, Elbingerode, Rübeland und Hüttenrode liegt, 4 untermeerische Vulkane befanden.
Aus diesen ergoß sich eine Lava, welche erstarrte und heute in Form von Diabas anzutreffen ist. Diese Vulkane schufen auch die
Eisenerzlager im Harz,welche bis in die 60er Jahre des letzten Jahrhunderts abgebaut wurden.


Da die klimatischen Verhältnisse ideal waren, siedelten sich auf diesen
Vulkanen Korallen an, welche in Millionen von Jahren ein 600m mächtiges
Riff entstehen ließen. Dieses Riff bildete die Grundlage für das heutige
 Kalkvorkommen im Bereich Rübeland-Elbingerode. Da dieser Kalk eine Reinheit bis zu 96 % hat, wird er für vielfältige Zwecke eingesetzt ( Lebensmittel-,Chemie- und Baustoffindustrie, sowie Rauchgasentschwefelung und damit verbunden Gipserzeugung ).

Fossile Korallen


Man konnte anhand von Anwachszonen der fossilen Korallen errechnen,
daß zur Zeit ihrer Entstehung ein Erdjahr ca 420 Tage dauerte .
Erst später während der Eiszeit setzten im Kalk Karsterscheinungen ein
und es bildeten sich zahlreiche Tropfsteinhöhlen.

Calcit

Limonit mit winzigen Bergkristallen überwachsen

 

  Bergkristall mit Calcit überwachsen

 


 

 

Nach oben